FAHRRADRAHMEN AUS STAHL ODER ALUMINIUM?

„Rahmen aus Aluminium sind leichter als Rahmen aus Stahl und deshalb besser? Nein. Schauen wir uns an warum.“

 

 

„ZUM GEBRAUCH BEIM SPORT ODER IN DER STADT?“

 

Du betreibst Leistungssport? Du benutzt dein Rad in Wettbewerben? Wenn das nicht der Fall ist und du dein Fahrrad nur benutzt um in der Stadt zu fahren, um zur Arbeit zu kommen oder um Spaß zu haben, dann ist ein Rahmen aus Stahl wohl besser. Warum?
Weil der Aluminiumrahmen mehr Steifigkeit an das Fahrrad überträgt und das in der Stadt bedeutet, dass Unebenheiten und Holprigkeiten von der Straße auf den Fahrer übertragen werden. Der Stahlrahmen hingegen ist flexibler und absorbiert Vibrationen und erlaubt es in der Stadt komfortabler zu fahren.

Fixie Fahrräder sind entstanden als Bahnfahrräder. Sie verbreiten sich in der Stadt gerade sehr schnell wegen dem minimalistischen Design, weil sie leicht sind und weil sie bunte Felgen haben. Eben weil sie von der Bahn kommen, sind Fixies wie Rennräder sehr steif mit Reifen mit hohem Druck, Sättel ohne Polsterung und ohne Gangschaltung, weshalb die Übertragung von den Pedalen auf das hintere Laufrad steif und ohne Spiel ist. Die Position des Lenkers verlangt dass man sich vorbeugt und sich auf die stramm gehaltenen Arme abstützt, weil auch sie ein wenig steif sind. Fixies wurden konzipiert um sehr steif zu sein, damit kein Pedalschlag sich in der weichen Struktur verliert, hingegen aber in der Vorwärtsbewegung auf der Bahn niederschlägt. Die Bahn ist komplett glatt und wie aus Glas, hat keine Unebenheiten und schon gar keine Löcher die über die Steifigkeit immer wieder Schläge auf Rad und Fahrer überträgt. Deshalb geht dort alles sehr glatt von statten.

Die Fixed Gear Bikes für die Bahn haben einen Rahmen aus Aluminium. Aluminium ist leicht und auch SEHR steif. Das hilft noch mehr ein perfektes Fahrrad für den Wettkampf zu haben. Der Rahmen, gemeinsam mit den Laufrädern, ist das wichtigste Element für die Übertragung der Vibrationen vom Straßenuntergrund an den Radfahrer. Wenn der Untergrund eine Bahn ist, gibt es keine Probleme, ist der Untergrund aber eine Straße, ändert sich das natürlich.

In der Stadt haben die Straßen Unebenheiten, Löcher und jede Art von Unannehmlichkeiten. Auf den Strapen der Stadt „spürt“ man ein Fixie mit Aluminiumrahmen und Reifen mit hohem Luftdruck. Während der Fahrt schüttelt es einen durch und sorgt für Rückenschmerzen. Stahlrahmen hingegen sind flexibel und absorbieren einen großen Teil der Unannehmlichkeiten die von der Straße kommen und verhindern dass sie sich am Radfahrer entladen.

 

In Vergangenheit haben wir von Margot Cycling Fixies mit Aluminiumrahmen produziert. Diese wogen noch weniger als die ohnehin schon leichten die wir jetzt haben, wegen dem oben beschriebenen aber produzieren wir sie nicht mehr.
Die Richtung von Margot Cycling ist das genaue Gegenteil von dem, der Rahmen aus Aluminium benutzt. Tatsächlich sind wir die ersten in Italien (und noch immer die einzigen) die breitere Reifen (28 mm statt 23 mm) um die Steifigkeit des Fahrrads weiter zu reduzieren und so das Rad noch besser angepasst für die Gegebenheiten der Stadt zu machen, da unsere Kunden die Räder auf der Straße und nicht auf der Bahn benutzen.

Häufig werden Fixies wegen dem tollen Design und nicht für die Bahn gekauft. Wenn du auch zu diesen Personen gehörst, wollen wir dir zusätzlich Komfort schaffen wenn du dein Rad in der Stadt benutzt. Das geringere Gewicht bei einem Aluminiumrahmen würdest du nur im Wettkampf spüren.

 „Rahmen aus Aluminium sind leichter als Rahmen aus Stahl und deshalb besser? Nein. Schauen wir uns an warum.“

 

 

„ZUM GEBRAUCH BEIM SPORT ODER IN DER STADT?“

 

Du betreibst Leistungssport? Du benutzt dein Rad in Wettbewerben? Wenn das nicht der Fall ist und du dein Fahrrad nur benutzt um in der Stadt zu fahren, um zur Arbeit zu kommen oder um Spaß zu haben, dann ist ein Rahmen aus Stahl wohl besser. Warum?
Weil der Aluminiumrahmen mehr Steifigkeit an das Fahrrad überträgt und das in der Stadt bedeutet, dass Unebenheiten und Holprigkeiten von der Straße auf den Fahrer übertragen werden. Der Stahlrahmen hingegen ist flexibler und absorbiert Vibrationen und erlaubt es in der Stadt komfortabler zu fahren.

Fixie Fahrräder sind entstanden als Bahnfahrräder. Sie verbreiten sich in der Stadt gerade sehr schnell wegen dem minimalistischen Design, weil sie leicht sind und weil sie bunte Felgen haben. Eben weil sie von der Bahn kommen, sind Fixies wie Rennräder sehr steif mit Reifen mit hohem Druck, Sättel ohne Polsterung und ohne Gangschaltung, weshalb die Übertragung von den Pedalen auf das hintere Laufrad steif und ohne Spiel ist. Die Position des Lenkers verlangt dass man sich vorbeugt und sich auf die stramm gehaltenen Arme abstützt, weil auch sie ein wenig steif sind. Fixies wurden konzipiert um sehr steif zu sein, damit kein Pedalschlag sich in der weichen Struktur verliert, hingegen aber in der Vorwärtsbewegung auf der Bahn niederschlägt. Die Bahn ist komplett glatt und wie aus Glas, hat keine Unebenheiten und schon gar keine Löcher die über die Steifigkeit immer wieder Schläge auf Rad und Fahrer überträgt. Deshalb geht dort alles sehr glatt von statten.

Die Fixed Gear Bikes für die Bahn haben einen Rahmen aus Aluminium. Aluminium ist leicht und auch SEHR steif. Das hilft noch mehr ein perfektes Fahrrad für den Wettkampf zu haben. Der Rahmen, gemeinsam mit den Laufrädern, ist das wichtigste Element für die Übertragung der Vibrationen vom Straßenuntergrund an den Radfahrer. Wenn der Untergrund eine Bahn ist, gibt es keine Probleme, ist der Untergrund aber eine Straße, ändert sich das natürlich.

In der Stadt haben die Straßen Unebenheiten, Löcher und jede Art von Unannehmlichkeiten. Auf den Strapen der Stadt „spürt“ man ein Fixie mit Aluminiumrahmen und Reifen mit hohem Luftdruck. Während der Fahrt schüttelt es einen durch und sorgt für Rückenschmerzen. Stahlrahmen hingegen sind flexibel und absorbieren einen großen Teil der Unannehmlichkeiten die von der Straße kommen und verhindern dass sie sich am Radfahrer entladen.

 

In Vergangenheit haben wir von Margot Cycling Fixies mit Aluminiumrahmen produziert. Diese wogen noch weniger als die ohnehin schon leichten die wir jetzt haben, wegen dem oben beschriebenen aber produzieren wir sie nicht mehr.
Die Richtung von Margot Cycling ist das genaue Gegenteil von dem, der Rahmen aus Aluminium benutzt. Tatsächlich sind wir die ersten in Italien (und noch immer die einzigen) die breitere Reifen (28 mm statt 23 mm) um die Steifigkeit des Fahrrads weiter zu reduzieren und so das Rad noch besser angepasst für die Gegebenheiten der Stadt zu machen, da unsere Kunden die Räder auf der Straße und nicht auf der Bahn benutzen.

Häufig werden Fixies wegen dem tollen Design und nicht für die Bahn gekauft. Wenn du auch zu diesen Personen gehörst, wollen wir dir zusätzlich Komfort schaffen wenn du dein Rad in der Stadt benutzt. Das geringere Gewicht bei einem Aluminiumrahmen würdest du nur im Wettkampf spüren.

  Gehe zur Startseite FIXIE

  Gehe zur Startseite FIXIE

ALLE BEITRÄGE UNSERES BLOGS

fixed gear, freilauf und rÜcktritt (2018-11-11 01:51:35) radfahren mit fixed gear (2018-10-08 00:30:08) fahrradrahmen aus stahl oder aluminium? (2018-09-04 00:33:50)
laufäder des fahrrads wechseln (2018-08-21 00:26:34) centratura ruote della bici (2018-07-21 00:17:11) sostituire il manubrio della bici (2018-06-09 00:07:09)
reifen des fahrrads wechseln (2018-05-07 00:21:29) sostituire la catena della bici (2018-04-17 23:45:53) sostituire il nastro del manubrio (2018-03-17 23:53:54)

ALLE BEITRÄGE UNSERES BLOGS

fixed gear, freilauf und rÜcktritt (2018-11-11 01:51:35) radfahren mit fixed gear (2018-10-08 00:30:08) fahrradrahmen aus stahl oder aluminium? (2018-09-04 00:33:50)
laufäder des fahrrads wechseln (2018-08-21 00:26:34) centratura ruote della bici (2018-07-21 00:17:11) sostituire il manubrio della bici (2018-06-09 00:07:09)
reifen des fahrrads wechseln (2018-05-07 00:21:29) sostituire la catena della bici (2018-04-17 23:45:53) sostituire il nastro del manubrio (2018-03-17 23:53:54)
0/5 (0 Reviews)
0/5 (0 Reviews)